germany-deutschland.com Deutsch English Italiano EspaÑol FranÇais 

 

 

Großstädte in Deutschland - Hamm

Hamm ist eine kreisfreie Stadt im Märkischen (östlichen) Ruhrgebiet (Regierungsbezirk Arnsberg), nordöstlich von Dortmund im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Die Stadt ist Mitglied beim Kommunalverband Ruhrgebiet. Durch ihre Lage nördlich und südlich der Lippe gehören die nördlichen Gebiete der Stadt Hamm zum Bistum Münster, die südlichen zum Erzbistum Paderborn.

Hamm ist Sitz des größten deutschen Oberlandesgerichts. Wichtigste Wirtschaftszweige sind der Bergbau und die Stahlindustrie; außerdem ist Hamm ein großer Eisenbahnknotenpunkt, dessen heute bereits zum großen Teil stillgelegter Rangierbahnhof früher der größte Europas war.

Die in Hamm geborenen Einwohner werden "Hammenser" genannt, die zugezogenen "Hammer".

Geschichte

Nachdem der Graf Adolf von der Mark Nienbrügge zerstörte hatte, bot er den Einwohnern an, auf seinem Land zu siedeln. Diese Siedlung heißt "tom Hamme" und entstand im März 1226 zwischen Ahse und Lippe.

1820 wurde das damalige "Appellationsgericht" (heute Oberlandesgericht) von Kleve nach Hamm verlegt.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Hamm zu 60% zerstört.

Im Zuge der kommunalen Neuordnung von 1974 erhielt die Stadt Hamm die Gebiete der Gemeinden/ Städte Bockum-Hövel (ehem. Kreis Lüdinghausen), Heessen (Kreis Beckum), Uentrop und Rhynern (beide Kreis Unna), sowie im Stadtbezirk Pelkum auch einige Gebiete vom Kreis Unna.

kaiser permanente find a doctor